Katharina Rahne

Bereichsleiterin | Partner & Förderer (in Elternzeit)

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: Keine Bildung.“ Da bin ich ganz bei John F. Kennedy. Staat, Markt und Gesellschaft gesamthaft im Blick, treibt mich dieser Appell um und an: Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier und wer, wenn nicht wir zusammen können Bildungsgerechtigkeit zur Realität in Deutschland machen? Investitionen in den Erfolg, vor allem aber in das Selbstvertrauen von Kindern und Jugendlichen lohnen sich immer!

Mit dieser Einstellung hat Katharina Rahne in den letzten Jahren das Fundament an Partnern und Förderern aufgebaut, mit deren Hilfe TFD die deutsche Bildungslandschaft verändert.

Ihre Überzeugungen sind tief in ihrer eigenen Biographie verankert: Prägenden Negativerfahrungen im eigenen Abitur und als Leiterin der Französisch-AG an einer Grundschule, wo Dejan, ein serbischer Flüchtlingsjunge, von der Klassenlehrerin bedenkenlos mit der Aussage abgeschrieben wurde: „Frau R., steigern Sie sich bitte nicht zu sehr in diesen Fall hinein. Ab kommendem Schuljahr ist Dejan anderer Lehrer Problem.“. Auf der anderen Seite haben prägende Positiverfahrungen an drei Universitäten und in drei Ländern Katharina Rahne zu einer Überzeugungstäterin für den 3. Sektor werden lassen; zuletzt gefördert von der Studienstiftung ist sie bis dato die einzige Deutsche mit einem Masterabschluss in „Fundraising & Grantmaking“ aus dem Mutterland der Philanthropie (hier NYC).

Bill Clinton hat ihre Abschlussrede 2011 im Yankee Stadium gehalten. Das in Erinnerung traut Katharina Rahne ihren Mitmenschen und sich zunächst einmal immer die große Bühne zu; vor allem aber traut sie es den Schülerinnen & Schülern in Deutschland zu, zum nächsten Bill zu werden.

Heute arbeitet Katharina mit Vorliebe an Finanzierung-, Führungs- und Transformationsthemen. Ganz aktuell in Elternzeit an denen der eigenen beiden Kinder.