160914_pressekonferenz-teach-first-deutschland-8

In Dortmund, Duisburg und neuerdings auch in Essen haben wir starke kommunale Partnerschaften aufbauen können. Großartige Partner und Förderer machen dies mit Unterstützung des Landes NRW möglich.

Kommunalmodelle – das ist das Zauberwort, mit dem wir unser Programm in der Region West vorantreiben und ausbauen. In den Kommunen Duisburg und Dortmund klappt diese Entwicklung aufgrund der Zusammenarbeit mit großartigen städtischen Partnern und Förderern wie beispielsweise den Sparkassenstiftungen der beiden Städte, der Wirtschaftsförderung in Dortmund und regionalen Stiftungen wie der Haniel Stiftung, Heike und Dr. Horst Hoffmann-Stiftung und der Stiftung Zukunft NRW bereits großartig: In beiden Städten konnten sogenannte Fellow-Cluster entstehen, in denen mindestens acht Fellows pro Stadt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützen und sich über die eigenen Schulgrenzen hinaus eng vernetzen.

Dies wollen wir zukünftig auch mit und für die Stadt Essen schaffen – und sind auf einem sehr guten Weg. In diesem Schuljahr sind erstmals drei Fellows hier zeitgleich in ihren Einsatz gestartet. Eine von ihnen wird kommunal finanziert. Um diesen wichtigen Schritt zu feiern und all unseren Partnern und Förderern auf diesem Weg zu danken, haben wir am 14. September 2016 bei einer Auftaktveranstaltung eben jene Vertreter der Stadt Essen, der RAG-Stiftung, der NOWEDA Apothekergenossenschaft, von E.ON, des Lions Club Essen Assindia sowie der Christoph-Metzelder-Stiftung in die Gesamtschule Bockmühle in Essen eingeladen, damit diese unsere Fellows einmal persönlich kennen lernen und sich mit ihnen und den anderen Gästen austauschen.

Sportunterricht mit Christoph Metzelder

Ein besonderes Highlight fand bereits vor der offiziellen Veranstaltung statt: Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder, der mit seiner Stiftung den Einsatz unserer kommunalfinanzierten Fellow für zwei Jahre fördert, gestaltete den Sportunterricht der 11. Jahrgangsstufe der Gesamtschule Bockmühle mit. Da wurde mit dem Profi gekickt, gerannt und geworfen, und auch für Fragen und das Signieren von T-Shirts blieb noch Zeit. Wir danken Christoph Metzelder für dieses einzigartige und unvergessliche Erlebnis für unsere Schülerinnen und Schüler.

Wir freuen uns zugleich über den gelungenen Auftakt in Essen und blicken sehr positiv und mit großer Spannung auf die zukünftige Zusammenarbeit in unseren Kommunen.