Unsere Fellows wirken schwerpunktmäßig in der Gestaltung wichtiger Phasen für Schülerinnen und Schüler mit: Sie unterstützen diese beispielsweise beim Übergang von der Grund- auf die weiterführende Schule, von der „Willkommensklasse“ in die Regelbeschulung oder von der Schule in den Beruf. Sie absolvieren vor und während dem Schuleinsatz ein intensives Qualifizierungsprogramm.

Aktuell ist ausschließlich die Bewerbung für Nordrhein-Westfalen freigeschaltet. Alle anderen Länder folgen Anfang 2019.

Jetzt als Einsatzschule bewerben

Wir arbeiten an Schulen in acht Bundes­ländern.

Interessierte Schulen aus unseren Partnerbundesländern können sich um eine Programmteilnahme bewerben. Unser Programm richtet sich dabei insbesondere an Ganztagsschulen, die in einem sozioökonomisch benachteiligten Einzugsgebiet liegen. Die Gehälter der Fellows werden grundsätzlich öffentlich finanziert.
Welche konkreten Aufgaben die Fellows übernehmen, um benachteiligte Kinder bestmöglich zu unterstützen und sie je nach Bedarf optimal zu fördern, wird gemeinsam mit den Schulen entschieden.

Diese Wegbegleiter würde man jeder Schule wünschen.

Dorothea Schäfer

Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in NRW
2018-09-11T19:03:29+00:00
Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in NRW
Dorothea Schäfer

Wir sind von unserer Fellow so begeistert, dass wir uns ihr Ausscheiden im Sommer noch gar nicht vorstellen können und wollen.

Guido Landreh

Schulleiter, Berlin

2018-09-11T19:05:53+00:00

Schulleiter, Berlin

Guido Landreh

„Ohne Sie würde ich ein normales Leben machen.“ – „Was ist denn ein normales Leben?“ – „Hartz 4.“

Schüler zu Fellow
2018-09-11T19:07:05+00:00
Schüler zu Fellow

Die inzwischen 4 Fellows an unserer Schule waren jeder für sich ‚ein Trumpf‘ in unserer pädagogischen Arbeit. Jedem einzelnen unserer Fellows konnten wir Gelegenheit geben, seine Stärken bei uns zu zeigen und weiter zu entwickeln – eine Win-Win-Erfahrung für beide Seiten!

Detlef Aßmann

Schulleiter, Hamburg

2018-10-12T20:30:14+00:00

Schulleiter, Hamburg

Detlef Aßmann

Ich war anfangs sehr skeptisch, Fellows einer nichtstaatlichen Institution für den Regelunterricht einzusetzen. Aber wenn alle diese Arbeitsqualität mitbringen und solch wertvolle Persönlichkeiten wie unser Fellow sind, dann kann sich jede Schule über diese personelle Bereicherung nur freuen.

Axel Klär

Schulleiter, Freiburg

2018-10-12T20:31:38+00:00

Schulleiter, Freiburg

Axel Klär

Die Fellows haben das schulische Angebot hervorragend ergänzt und mit anderen Akteuren ein  umfassendes Unterstützungsprogramm auf die Beine gestellt.

Manfred Böll

Regionales Bildungsbüro der Stadt Köln, Projektbegleitung

2018-10-12T20:33:47+00:00

Regionales Bildungsbüro der Stadt Köln, Projektbegleitung

Manfred Böll

Teach First Deutschland Fellows können einen Beitrag dazu leisten, an den Schulen neue Kräfte freizusetzen und mehr Chancengerechtigkeit zu verwirklichen.

Ties Rabe

Senator für Schule und Berufsbildung, Hamburg

2018-10-12T20:35:28+00:00

Senator für Schule und Berufsbildung, Hamburg

Ties Rabe

Teach First ist für mich eine überzeugende Initiative mit hoher Wirksamkeit. Berufseinsteiger aus unterschiedlichen Disziplinen docken als Fellows mit engagierter Haltung und attraktiven Lernangeboten an Schulen in Brennpunkten an. Mit hoher sozialer Kompetenz, professioneller Vorbereitung und persönlichem Engagement entsteht ein Gewinn für alle Beteiligten.

Prof. Willy Schley

Bildungswissenschaftler

2018-10-12T20:37:20+00:00

Bildungswissenschaftler

Prof. Willy Schley

Teach First Deutschland ist einer unserer agilsten Partner, um digitales Lernen an der Schnittstelle Schule – Beruf voranzubringen. Die Zusammenarbeit mit Teach First ist ein exzellentes Beispiel einer funktionierenden Partnerschaft.

Dr. Svenja Falk

Vorstand Accenture-Stiftung

2018-10-13T08:59:26+00:00

Vorstand Accenture-Stiftung

Dr. Svenja Falk

Als Unternehmen erkennen wir im Einsatz von Teach First Deutschland sowohl den gesellschaftlichen Wert für Schülerinnen und Schüler als auch den individuellen Wert für Fellows, die mit dieser Leadership-Erfahrung verantwortungsbewusste Führungskräfte werden.

Alf Schweiker

SAP

2018-10-15T14:10:17+00:00

SAP

Alf Schweiker

Mit ihrem Mehr an Zeit, dass die Fellows in  die Beziehungsarbeit mit den Schülerinnen und Schülern einbringen, wird individuelle Förderung ermöglicht, die häufig im normalen Schulalltag nicht machbar ist.

Christoph Metzelder

eh. Fußballnationalspieler

2018-10-16T06:30:45+00:00

eh. Fußballnationalspieler

Christoph Metzelder

Teach First Deutschland ist das beste Unterstützungsprogramm für Schule, das ich kenne. Es leistet sowohl für die Gesellschaft als auch für die jungen Menschen wertvolle Dienste. Deshalb tun die Fellows den Schulen so unglaublich gut!

Barbara Schmidt

Schulleiterin der Stadtteilschule Öjendorf, Hamburg

2018-10-18T12:00:19+00:00

Schulleiterin der Stadtteilschule Öjendorf, Hamburg

Barbara Schmidt

Unsere Programme

Bitte entscheiden Sie sich bei Ihrer Bewerbung für eines unserer vier Programme.

Denn wenn wir Ihre Zielgruppen und Ziele kennen, können wir die oder den Fellow optimal auf die Unterstützung Ihrer Schule vorbereiten. Den Link zur Bewerbung finden sie unter den Programmbeschreibungen.

Bitte berücksichtigen Sie bei der Programmauswahl die Rahmenbedingungen für Ihr Bundesland.

Fellows stärken gezielt die Selbstwirksamkeitserwartungen und die Resilienz der Schülerinnen und Schüler am Übergang in die Sekundarstufe I.

Starke Basis! | Die Gelingens­bedingungen

  • 24 Stunden Schülerkontakt pro Woche
  • Zuordnung zu 1-2 Klassen für zwei Jahre (im ersten Jahr in Klassenstufe 3, im zweiten Jahr in Klassenstufe 4) an einer Schule, die mindestens an 3 Tagen ganztägige Bildung anbietet, darin
  1. Einsatzpriorisierung nach Übergangsprognose
  2. mindestens 12 Stunden Einsatz in den Hautfächern Deutsch und Mathe
  3. mindestens 12 Stunden Einsatz am Nachmittag sowie beim Mittagessen/in den Pausen mit den Schülerinnen und Schülern
  4. fokussierter Einsatz nach Forderplänen für Kinder mit besonders hohem unausgeschöpftem Leistungspotenzial
Download PDF

Fellows stellen sicher, dass der Übergang von Sekundarstufe I in Ausbildung oder Sekundarstufe II gelingt.

Sicherer Übergang! | Die Gelingens­bedingungen

  • 24 Stunden Schülerkontakt pro Woche
  • Zuordnung zu 2 Klassen für zwei Jahre (8./9. oder 9./10.), darin
  1. Einsatzpriorisierung nach Übergangsprognose
  2. mindestens 12 Stunden pro Woche in den Hauptfächern und Naturwissenschaften
  3. mindestens eine Projektdurchführung/AG
Download PDFPDF BERLIN

Fellows sichern als Unterstützungslehrkräfte und -coaches den schnellstmöglichen Übergang der Schülerinnen und Schüler von der Ausbildungsvorbereitung in ein festes Ausbildungsverhältnis.

Neue Perspektiven! | Die Gelingens­bedingungen

  • 24 Stunden Schülerkontakt pro Woche
  • Zuordnung zu 1-2 festen Fokusgruppen, darin
  1. Einsatzpriorisierung nach Übergangsprognose
  2. mindestens 12 Stunden Einsatz in den Hauptfächern und berufsspezifischen Fächern
  3. Coaching-Angebote, u.a. durch regelmäßige Einzelgespräche mit Schülerinnen und Schülern
  4. mindestens eine Projektdurchführung/AG
  5. keine Notenverantwortung
Download PDF

Fellows stellen sicher, dass die Schüler*innen das Sprachniveau B1 erreichen, dass der Übergang aus der Willkommensklasse in die Schulgemeinschaft und ins Regelsystem gelingt sowie eine erste berufliche Perspektive entsteht.

Echte Teilhabe! | Die Gelingens­bedingungen

Basis für den Erfolg des Felloweinsatzes in Vollzeit sind 24 Stunden Schülerkontakt pro Woche, in 1-2 (Willkommens-) Klassen, die für zwei Jahre begleitet werden. Der Einsatz beinhaltet:

  1. eine Einsatzpriorisierung nach Übergangsprognose
  2. mindestens 12 Stunden Sprachvermittlung und -förderung sowie Fachunterricht
  3. mindestens ein Projekt/eine AG pro Schuljahr
Download PDF

Ihre Ansprechpartner in den Regionen

Berlin-Brandenburg

Sachsen

Süd