Katharina Anna Rahne

Business Development | , ,

Herkunft:

Zum Glück aus Osnabrück; dort tief verwurzelt und darum bis in die weite Welt ausgetrieben.

Dein Vorbild:

Das Eumel-Duo, meine Kinder.

Wenn Du einen Wunsch frei hättest, …

würde ich ihn weitergeben an Dejan (s.u.).

Warum arbeitest Du bei TFD?

Das Drama um Chancenungleichheit und Bildungsversagen kann ich mir nicht vom Sofa aus angucken.

Dein schönster Moment bei TFD:

Die Impact Partner Award-Verleihung 2017 an die Deutsche Post DHL, mit reichlich Tränen und überwältigendem Feedback.

Auf ein Wort | Dein Job:

Matchmaker

Was nervt Dich bei TFD?

Manches Mal der Aktionismus

Auf ein Wort | Dein Montagmorgen:

„Mamaaaaaa…“

Deine Lieblingsbeschäftigung:

Reiten

Dein Weg zu uns:

Meine Überzeugungen sind tief in meiner Biographie verankert: Prägende Negativerfahrungen im eigenen Abitur und als Leiterin der Französisch-AG an einer Grundschule, wo Dejan, ein serbischer Flüchtlingsjunge, von der Klassenlehrerin bedenkenlos mit der Aussage abgeschrieben wurde: „Frau R., steigern Sie sich bitte nicht zu sehr in diesen Fall hinein. Ab kommendem Schuljahr ist Dejan anderer Leute Problem“. Auf der anderen Seite haben mich prägende Positiverfahrungen an drei Universitäten und in drei Ländern zu einer Überzeugungstäterin für den 3. Sektor werden lassen. Bill Clinton hat 2011 meine Uni-Abschlussrede im Yankee Stadium gehalten. Das in Erinnerung traue ich meinen Mitmenschen und mir zunächst einmal immer die große Bühne zu; vor allem aber traue ich es den Schülerinnen & Schülern in Deutschland zu, zum nächsten Bill zu werden.